Das Komplettpaket Fortbildung:

  • Alle Termine auf einen Blick
  • Kurze Wochenenden (Sonntag frei)
  • Balintgruppen enthalten
mehr Infos

Zusatztitel Psychotherapie - nach WBO 2020

 

 

Bei vielen Erkrankungen ist heute eine psychische Komponente beteiligt und auch in Zukunft wird eine qualifizierte Therapie psychosomatischer Erkrankungen immer wichtiger werden.

Sie möchten dieser Entwicklung gerecht werden und ihre fachärztlichen Kompetenzen erweitern?

Mit der Zusatzweiterbildung Psychotherapie können Sie Ihren Patienten eine umfassende und hochwertige Grundversorgung bieten. Die Qualifizierung ermöglicht Ihnen neben körperlichen Beschwerden auch seelische Leiden sicher zu erkennen und erfolgreich zu therapieren.

 

Die Weiterbildung findet in einer Mischung aus Präsenz- und Online-Live-Seminaren statt. 

 

Der Kurs für den Zusatztitel „Psychotherapie - nach WBO 2020“ bietet alle geforderten Weiterbildungsinhalte der Zusatzweiterbildung Psychotherapie an, u. a.:

Theorie 140 Einzelstunden
Autogenes Training 16 Doppelstunden
Balint 35 Doppelstunden
Dokumentierte
und supervidierte
Erstuntersuchungen
30 Fälle
Selbsterfahrung 150

Einzelstunden in 40 DS Gruppen-

und 70 h Einzelselbsterfahrung

  • Absolvieren aller Weiterbildungsinhalte in ca. 2 – 2,5 Jahren,
    • wenn Sie an den vorgegebenen Terminen teilnehmen
    • Bei Versäumnis können Veranstaltungen nachgeholt werden
  • Refinanzierungsmöglichkeit schon während der Ausbildung
  • Kosten und Unkosten absetzbar (mit Finanzamt abgesprochen)
  • Erfahrene Fachkollegen und Kursleiter
  • Umfangreiches Lehrmaterial wird gestellt
  • Vollumfängliche Anerkennung von KV und Bezirksärztekammer
  • CME zertifiziert

Aktueller Kurszeitraum: Kurs 15, Beginn 13.10.2023 - 27.09.2025

Kursleiter und Vertreter der Akademie: Dr. med. Herbert Scheiblich

Gründer der Akademie: Dr. med. Werner Polster

 

Nächster Einstieg möglich:

TeilnehmerInnen willkommen
Beginn:

– insgesamt 20 Wochenendtermine
die genauen Termine erhalten Sie gerne auf Anfrage

Infoabend am:

Der Infoabend am 13.03.2024, 18.00 bis ca. 20.30 Uhr findet als Online-Live-Veranstaltung via Webex statt. Fortbildungspunkte werden auch hierfür beantragt. Bitte melden Sie sich dazu ggf. bei Frau Prolingheuer formlos per E-Mail an (maike.prolingheuer@afpp.de).

 

Weitere Informationen zum Zusatztitel Psychotherapie

Wir wissen, dass sie als beruflich engagierte/r Arzt/Ärztin eine effiziente und zielsichere Form der Fort- und Weiterbildung bevorzugen und halten unser Qualifizierungsangebot daher in kompakter und zeitsparender Weise unter einem Dach für Sie bereit. Darüber hinaus nehmen wir Ihnen organisatorische Aufgaben ab und verschaffen Ihnen damit Spielraum für die Absolvierung ihrer Wunsch und Pflichtkurse sowie für den Erwerb des Zusatztitels Psychotherapie.

Als Kursteilnehmer profitieren Sie an unserer Akademie von einem optimalen Umfeld zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung. Erfahrene Fachkollegen lassen als Kursleiter fundiertes Praxiswissen und die neuesten Erkenntnisse der Psychotherapie in unser Weiterbildungsprogramm einfließen.

Zusatztitel „Psychotherapie“ nach WBO 2020
Die Inhalte der Zusatzweiterbildung Psychotherapie sind integraler Bestandteil der Weiterbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Psychiatrie und Psychotherapie und Psychosomatische Medizin
und Psychotherapie und können grundsätzlich auch in der Facharztausbildung anerkannt werden – Details auf Anfrage.

Definition
Die Zusatzweiterbildung Psychotherapie umfasst in Ergänzung zu einer Facharztkompetenz die Vorbeugung, Erkennung und psychotherapeutische indikationsbezogene Behandlung von Erkrankungen des jeweiligen Gebietes, die durch psychosoziale Faktoren und Belastungsreaktionen mit bedingt sind.

Weiterbildungsziel
Ziel der Zusatzweiterbildung ist die Erlangung der fachlichen Kompetenz für die Prüfung Zusatzbezeichnung „Psychotherapie“ nach Ableistung der vorgeschriebenen Weiterbildungszeit und Weiterbildungsinhalte sowie der Weiterbildungskurse.
Anmerkung: Die AfPP hält alle Module der Ausbildung kompakt vor. Voraussetzung zum Erwerb der Bezeichnung ist eine Facharztanerkennung.

Weiterbildungszeit
Die Weiterbildungszeit ist unter den Weiterbildungsinhalten (s. nachfolgend) mit aufgeführt. Die Weiterbildung findet unter Anleitung eines Weiterbildungsbefugten für Psychotherapie gemäß § 5 Abs. 1 Satz 2 statt.
Anmerkung: Die AfPP ist weiterbildungsbefugt.

Die Weiterbildung erfolgt bei uns in der Grundorientierung psychodynamisch/tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie. Grundkenntnisse anderer anerkannter Psychotherapieverfahren werden vermittelt.

Weiterbildungsinhalt
Entsprechend der vorgeschriebenen Pflichtteile sind im Bereich Kognitive- und Methodenkompetenz sowie Handlungskompetenz zu erbringen:

  • 140 h theoretische Weiterbildung
  • 16 Doppelstunden (DS) Autogenes Training
  • 35 Doppelstunden (DS) Balintgruppenarbeit
  • 30 psychiatrische, psychosomatische oder Kinder- und jugendpsychiatrische  Untersuchungen;
  • 30 psychiatrische und psychosomatisch oder Kinder- und jugendpsychiatrisch geleitete technische Fallbesprechungen in Doppelstunden;
  • 10 Fälle Umgang mit psychischen Krisen inkl. Fremdgefährdung und Suizidalität, usw.;
  • 20 Untersuchungen unter Supervision; bei Untersuchungen von Kindern und Jugendlichen einschl. Entwicklungs- und Intelligenzuntersuchungen
  • 30 Doppelstunden (DS) Fallbesprechungen in kasuistisch technischen Fallbesprechungen
  • 240 h supervidierte Behandlungsfälle (Fälle in Eigenregie; Supervision in Weiterbildung inkludiert) davon 6 Einzelpsychotherapie Fälle einschl. Akuttherapie; Gruppenpsychotherapie unter Supervision
  • 150 h Selbsterfahrung in psychodynamisch/tiefenpsychologischem Verfahren mit 40 Doppelstunden (DS) kontinuierliche Gruppenselbsterfahrung; 70 h Einzelselbsterfahrung

Theorie

Auf der Grundlage der Neurobiologie und tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie werden entsprechend den Psychotherapie-Richtlinien die häufigsten psychischen Erkrankungen und deren Behandlung erörtert: insbesondere Depression, Angststörung, somatoforme Störung, Abhängigkeitserkrankung.

Autogenes Training nach J. H. Schulz

Es ist eine auf Autosuggestion basierende Entspannungstechnik. Die Anwendung der Grundstufe ist für stressbedingte Störungen geeignet. Die Oberstufe wird in erster Linie für die Behandlung von psychosomatischen Störungen eingesetzt. Elemente der progressiven Muskelentspannung werden vermittelt.

Balintgruppe

 Als festen Bestandteil nutzen wir in jedem unserer Kompaktkurse auch die bewährte Methode der Balintgruppe zur Sicherung der Qualität in der Arzt-Patient-Beziehung.

Dokumentierte Erstuntersuchung

Die biopsychosoziale Anamnese steht im Zentrum. Sie ist auch Basis für den Antrag auf gesonderte Kostenübernahme der Psychotherapie (sogenanntes Gutachterverfahren).

Fallseminar = Ärztliche Gesprächsführung

Hier lernen sie Gesprächstechniken und Interventionen anhand ihrer konkreten Therapien.

Selbsterfahrung

Sie findet in Gruppen und auch einzeln statt. Sie erlernen ihre persönliche therapeutische Haltung und etwas über ihre Stärken und Schwächen, um in der Behandlung keine Scham-Schuld-Gefühle zu agieren oder persönliche Werturteile in die Therapie einfließen zu lassen. Die Selbsterfahrung ist auch Grundlage der Reflexion der Übertragung – Gegenübertragung.

Supervision

Sie begleitet die Behandlungsfälle kontinuierlich. Dabei geht es auch um Übertragung, blinde Flecke, den großen Bogen in der Dynamik der Behandlung und die Anleitung für eine gute „Sprech-Stunde“.

Unverbindlich und ohne Rechtsanspruch wird in der Regel Verpflegung angeboten.
Der Kurs ist nur komplett buchbar, Inhalte können aus organisatorischen Gründen nicht einzeln belegt werden!

Termine

Gruppenpsychotherapieausbildung

Derzeit liegen keine Schulungstermine vor.